Telepathie

Suchformular

Telepathie

Telepathie - Wissenschaft oder Humbug - willkommen in der Welt der Neurobiologie! Vielleicht haben Sie schon einmal Erfahrung mit Telepathie gemacht, ohne dass Sie es bemerkt haben? Denken Sie mal darüber nach, ob Sie schon einmal jemanden von hinten angeschaut hatten und sich diese Person genau in dem Moment umgedreht hatte, indem Sie sie fokussiert hatten? Ich zum Beispiel bekomme oft zu hören, dass ich genau dass ausspreche, was andere gerade sagen wollten – oder ich höre von anderen, was ich in dem Moment denke. Oft kommt es vor, dass ich Menschen begegne, an die ich soeben gedacht hatte. Doch spricht man in diesem Fall von Telepathie? Und was genau wird überhaupt unter Telepathie verstanden?
 

Was ist Telepathie?

Der Begriff „Telepathie“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie „Tele“ – Fern und „Pathie“ – Einwirkung. Unter Telepathie wird gewöhnlich die gedankliche oder mentale Beeinflussung anderer Personen verstanden. Seit Jahren versuchen Forscher zu untersuchen, ob es so etwas wie Telepathie überhaupt gibt und diese auch möglich ist. So wundert es nicht, dass es zur Telepathie etliche wissenschaftliche Untersuchungen gab, die auch positive Ergebnisse aufwiesen. Forscher kamen zuletzt zu dem Ergebnis, dass die Übertragung von Gedanken möglich ist. Es gibt im Gehirn sogar Zellen, deren Aufgabe es ist, Impulse aufzunehmen. Solche genetischen Veranlagungen könnten der Grund für das Funktionieren von Telepathie sein.

Grundsätzlich sei gesagt, dass das breite Wissen über die Telepathie eigentlich in den Kinderschuhen steckt.  Vielleicht sind tiefgehende Errungenschaften öffentlichen Stellen bekannt, in der Bevölkerung wird die Existenz der Telepathie kaum wahrgenommen. Eigentlich erzeugt unser Gehirn elektromagnetische Ströme. Diese lassen sich tatsächlich mit einem Computer vernetzen, messen, speichern und an andere Personen weiterleiten. Es stellt sich somit die Frage, ob es möglich ist, auch ohne Einsatz von Computern das Gehirn und das Bewusstsein anderer zu beeinflussen, wenn Denken mit elektromagnetischen Energien, Strömungen oder Wellen gleichgesetzt werden kann.
Meiner Meinung nach ist unser Gehirn so aufgebaut, dass es eben nicht nur elektromagnetische Wellen senden, sondern auch empfangen kann. Die Frage lautet dann nur, wie man willentlich an jemanden eine Information weiterleiten kann.

Kann man Telepathie erlernen?

Ich glaube nicht nur, dass man Telepathie erlernen kann, sondern wir ohnehin unbewusst telepathisch aktiv sind, ohne es zu wissen. Das was wir lernen müssen, ist unsere telepathischen Veranlagungen und Möglichkeiten auszujustieren und zu verfeinern. Möchte man Telepathie sinnvoll erlernen, so sollte man vor allem seine Gedanken beherrschen. Wenn unzählige nebensächliche Gedanken, die beabsichtigten elektromagnetischen Impulse stören, ergibt sich natürlich auch ein Störfeld, beim Versenden von Signalen. Ich rate daher jedem, der Telepathie erlernen möchte, zu lernen, seine Gedanken zu beherrschen.

Anleitung zu telepathischen Übungen

 

  • Versuchen Sie zu erlernen, Ihre Gedanken zu fokussieren
  • Die Konzentration auf einen Gegenstand, eine Farbe, eine Zahl sollte über einen längeren Zeitraum aufgebaut werden können.
  • Eine Meditation kann dazu beitragen, die eigenen Gedanken zu sammeln.
  • Im nächsten Schritt kann man versuchen, an einen Menschen zu denken. Sammeln Sie auch dazu Ihre Gedanken und bleiben im Geiste bei dieser Person – auf diese Weise werden elektromagnetische Ströme mit einem genauen Ziel (Empfänger) adressiert. 
  • Schließlich ist der letzte Schritt der entscheidende. Denken Sie an einen Empfänger und verbinden Sie mit diesem einen weiteren Gedanken – wie zum Beispiel anrufen bzw. Kontakt.
  • Es gibt auch die Möglichkeit die Aufmerksamkeit auf Personen zu lenken, die im Sichtbereich liegen. Hier können Sie beobachten, ob man die Aufmerksamkeit anderer auf sich ziehen kann.

Was gibt es bei der Telepathie zu beachten?

Jeder, der sich für Telepathie interessiert, sollte sich bewusst sein, dass Telepathie eine Art Manipulation darstellt. Wir sollten niemanden willentlich versuchen zu beeinflussen, etwas zu tun, von dem er nichts weiß. Wer Telepathie für sich nutzen möchte, sollte dies stets mit Respekt vor dem Willen anderer praktizieren. Allein aus ethischen und karmischen Gründen kann das willentliche Beeinflussen von Personen zum Nachteil für sich selber ausfallen. Wer dennoch seine telepathischen Fähigkeiten einsetzen möchte, sollte dies stets mit Bedacht tun, und eventuell mit einem Übungspartner sein Vorgehen abstimmen. Gegen Telepathie zur Übermittlung von Botschaften ist kaum etwas einzuwenden. Sobald jedoch versucht wird zu manipulieren, sind die Grenzen der Telepathie erreicht. Das Erlernen von Telepathie oder gar Telekinese erfordert viel Übung. Die Übungsphase kann sich durchaus über eine lange Zeit erstrecken.

Chancen und Risiken von Telepathie

Leider wird Telepathie in der Öffentlichkeit oft nicht als geistige Fähigkeit akzeptiert. Manchen Menschen glauben, die Telepathie hätte etwas mit Hokuspokus oder Magie zu tun. Dass es sich um die Fähigkeit unseres Körpers handelt elektromagnetische Wellen auszusenden und aufzunehmen, ist vielen Menschen gar nicht bewusst. Daraus ergeben sich natürlich Chancen und Risiken aus der Telepathie.

Momentan wissen wir kaum Näheres über Telepathie. Telepathie kann ohne Wissen anderer angewendet werden. Speziell die Manipulation von Menschen geht mit verborgener Telepathie einher. Kaum jemand ist sich darüber im Klaren, dass er durch Funk, Fernsehen oder Sendemasten zum Opfer von flächendenkender Telepathie werden kann. Ganz deutlich zähle ich auch unterschwellige Botschaften in Werbespots etc. zu verborgener Telepathie und Manipulation. Es ist wichtig, dass wir uns selber gegen Telepathie schützen und versuchen unsere eigenen Gedanken zu kennen und diese von fremden zu unterscheiden. Fühlt sich ein Gedanke seltsam oder unangenehm an, so kann er durchaus auf eine Manipulation zurückgeführt werden.

Telepathie, zum Wohle aller angewendet, kann eine wunderbare Form der Kommunikation sein. Dem Handy oder Internet weit voraus kann man allein durch das Steuern von Gedankenimpulsen in Sekundenschnelle Signale übermitteln. Ich denke wir Menschen tragen in uns das Potential zur telepathischen Arbeit, darum sollten wir irgendwann anfangen, uns damit zu befassen. Die Ignoranz unserer Fähigkeiten ist zum Teil sehr fahrlässig zum anderen können auf diese Weise verborgene Potentiale des menschlichen Körpers aufgedeckt werden, die dazu führen die menschliche Gesellschaft in ein neues Zeitalter zu führen.

Quelle Foto: pixabay.com