Herzchakra reinigen

Suchformular

Herzchakra reinigen

Herzchakra reinigen

Das Herz steht in unserem Leben für Energie und Liebe. Ohne Herzschlag wäre kein Leben möglich. Unentwegt pumpt unser Herz Blut in den Kreislauf des Körpers und versorgt ihn mit frischem Blut. Das Herz ist eine Pumpe und zugleich das Symbol für Liebe. Ist das Herz verstört, so kapseln wir uns von unserer Umwelt unbewusst ab und geraten ab und an in Depressionen oder Verstimmungen. Tief im Herzen begraben liegen unsere Sehnsüchte aber auch Verletzungen. Bereits Wilhelm Reich wollte mit seinen Arbeiten darauf hinweisen, dass Verletzungen zu Abkapselungen und einem Schutzpanzer führen. Mit einer Herzmeditation öffnen Sie Ihr Herz und lassen Liebe fließen. Die Herzmeditation kann mit einer Herz-Chakra-Arbeit verbunden werden, um so die Effektivität der Herzmeditation zu steigern.

Anleitung zum Reinigen des Herzchakras

Im Folgenden möchte ich Ihnen aufzeigen, wie Sie selber die Reinigung des Herzchakras durchführen können.  Wie bei jeder Energiearbeit, rate ich Ihnen in diesem Fall sich zu erden bzw. sich zu verwurzeln.

  • Stellen Sie sich mit den Handflächen zum Boden auf und halten die Hände gegen den Boden gerichtet. Denken Sie sich nun, wie aus den Handflächen, den Fußsohlen und dem Steißbein Wurzeln zum Boden wachsen, diese durchdringen und durch alle Erdschichten bis zum Erdkern wachsen. Dort angekommen werden die Wurzeln verankert. Lassen Sie die Wurzeln weiter wachsen, bis diese die ganz Erde durchwurzelt haben. Anschließend lassen Sie über sich ein helles Licht leuchten. Dieses wird stetig heller und größer und hüllt Sie mit seiner Leuchtkraft voll und ganz. Sie spüren, wie das Licht Sie durchdringt und Ihren Körper mit Energie füllt.
  • Zum Reinigen des Herzchakras wäre es an dieser Stelle von Vorteil, wenn Sie jedes Chakra mit Licht füllen und es gleichzeitig öffnen. Dazu gehen Sie gedanklich jedes Chakra wie folgt durch:
    • atmen Sie Licht durch das Kronenchakra ein und leiten es in das jeweilige Chakra
    • Beim Ausatmen tritt das Licht nun durch das Chakra aus, an das Sie gerade denken
    • Stellen Sie sich vor, wie sich das Chakra nach und nach weitet
    • So Arbeiten Sie sich durch die Chakren von unten nach oben, bis Sie schließlich im Kronenchakra angekommen sind.
  • Nun können Sie mit der eigentlichen Reinigung des Herzchakras anfangen. Setzen Sie sich dazu gemütlich hin und denken Sie sich, Ihr Körper wäre ein Hochhaus. Ganz oben im Gehirn beginnt Ihr Rundgang durch das Haus. Dort sind Sie sozusagen ganz oben in den Wolken und die Sonne beleuchtet diesen oberen Raum. Alles ist hell und fühlt sich irgendwie sehr intelektuell an.
  • Gehen Sie nun sozusagen in Ihre Herzkammer. Dafür müssen Sie der Treppen weiter nach unten folgen. Steigen Sie demnach von Ihrem Tron herunter und gehen stetig nach unten in die Herzkammer. Achten Sie auf die Treppen, die Gänge und die Türen, die Sie passieren. Wie ist deren Beschaffenheit, Farbe, Zustand?
  • In dem „Herzstockwerk“ angekommen entdecken Sie eine auffällig große Tür, die Sie dazu einlädt einzutreten. Dort gehen Sie hindurch und entdecken Ihre „Herzkammer“. Schauen Sie sich hier um. Was finden Sie vor? Wie wirkt der Raum auf Sie? Wie sind seine Farben? Welche Ausstattung hat er? Nehmen Sie hier vielleicht einen Duft wahr?
  • Wenn Sie Angst haben, die Aufgabe in Ihrem Herzraum nicht allein bewältigen zu können, bitten Sie an dieser Stelle die Engel, Ihnen zu helfen. Rufen Sie sie so, wie Sie immer mit Ihnen sprechen und danken Sie für die entgegengebrachte Hilfe. Dazu können Sie u.a. folgenden Wortlaut verwenden:
  • „Geliebte Engel Gottes, ich bitte Euch aus ganzem Herzen, mir zu helfen, mein Herz von allen Unreinheiten und Beklemmungen zu befreien, und das Licht Gottes darin zum Strahlen zu bringen. Ich danke Euch für Eure Hilfe!
  • Nachdem Sie sich in diesem Raum umgeschaut haben, wissen Sie, wie es um Ihr Herz steht. Vergleichen Sie ruhig die Herzkammer mit dem Tronraum ganz oben im Haus. Vielleicht möchten Sie auch in Ihr Herz einige Veränderungen bringen? Wenn Sie mit dem, was Sie hier vorgefunden haben nicht ganz zufrieden sind, können Sie jetzt den Raum umgestalten. Seien Sie sich dessen bewusst, dass Sie damit Ihr Herz umgestalten! Denken Sie speziell auch an das Tageslicht. Wieviel davon strömt in Ihr Herz hinein. Ziehen Sie unter Umständen die Vorhänge zurück und lassen Licht und Wärme eintreten. Achten Sie auf die Wände und die Einrichtung, die Sie nun komplett neu gestalten können. Sie können auch gerne Blumen in diesem Raum aufstellen oder ein Feuer in Form einer Kerze oder im Kamin entzünden. Wichtig ist, dass Sie einen Ort schaffen, der Geborgenheit ausstrahlt und in den Sie jederzeit gerne zurück kehren. Wenn Sie fertig sind, diesen Ort so zu gestalten, wie Sie möchten, können Sie an die Balkontür treten und diese weit aufmachen. Sie sehen draußen einen strahlend blauen Himmel und eine wunderschöne Gegend. Lassen Sie auch die Atmosphähre, die direkt vor Ihrem Herzen liegt in dieses Zimmer eintreten. Vielleicht sehen Sie einen Vogel, der sich an das Geländer des Balkons zu Ihnen gesellt und Sie in dieser Umgebung begrüßt? Wichtig ist, dass das Zimmer voll und ganz von seiner Umgebung profitiert und an Atmosphäre gewinnt.
  • Die meditative Herzarbeit ist an dieser Stelle abgeschlossen. Sie können nun noch zusätzlich mit der unendlichen bedingungslosen Liebe arbeiten, indem Sie diese nun in Ihr Herz lassen. Sagen Sie sich dazu
  • „ Ich begebe mich in die unendliche bedingungslose Liebe und lasse diese in mein Herz fließen. Die unendliche, bedingungslose Liebe löst alle Verkrustungen, Blockaden und Verschmutzungen in und an meinem Herzen.
  • Wiederholen Sie diese Affirmation mindestens dreimal und spüren Sie in Ihre gesagten Worten hinein. Lassen Sie die Wirkung dieser Worte wachsen und auf Sie einwirken.
  • Am Ende der Herzmeditation begeben Sie sich nun nach oben in Ihren Tronsaal. Auf dem Weg dorthin können Sie natürlich auch das Treppenhaus erleuchten, dekorieren, etc. Öffnen Sie anschließend die Augen und kommen in das „Hier und Jetzt“ zurück.

Wirkungsweise Reinigung des Herzchakras

Begibt man sich immer wieder in den Zustand der Herzmeditation und dem Reinigen des Herzchakras, so öffnet man nach und nach  dort ansässige Blockaden und lässt die Energie wieder fließen. Im Grunde ist jedes Herzproblem stets eine Störung des Energieflusses, welche durch Stauungen hervorgerufen wird. Denn durch verletzende Gefühle schließt sich das Herzchakra oft ungewollt und unbewusst. Die Schmerzen in dieser Körperregion lassen auf solche Störungen schließen. Wer die Schmerzen in der Herzregion versucht zu beheben, wird nur durch Medikamente keine Heilung erzielen. Durch die Wirkung der Herzmeditation kann jedoch eine medikamentöse Therapie optimal begleitet werden.

Erfahrung mit dem Reinigen des Herzchakras

Ich denke jedoch, dass es daran liegt, da man doch die Treppen hinab steigt und sich vorstellt, es käme nicht soviel Licht in diesen Raum. Dennoch finde ich, geht man mit einem befreienden Gefühl nach einer Reiniung des Herzchakras, da man die Gewissheit hat, einen wunderschönen von Licht geprägten Raum hinterlassen zu haben, der zum Wohlfühlen und Lieben einlädt. Der Erfahrung nach fühlt man sich nach einer Reiniung des Herzchakras befreiter, wohler und glücklicher.

Alternativen zur Reinigung des Herzchakras

Als Alternative zur Reinigung des Herzchakras könnte man u.a. Die Herzmeditation und das innere Kind betrachten. Auch dieses wohnt mitten im Herzen und möchte besucht und geliebt werden. Wer die Herzmeditation schon etliche Male durchgeführt hat, jedoch das Gefühl hat, noch etwas tun zu müssen, dem empfehle ich die Meditation zum inneren Kind durchzufühen. Diese ergänzende oder alternative Meditation kann ebenfalls alte Blockaden und Verunreinigungen im Herzen lösen. Denn im Grunde sind wir in unserem Herzen alle Kinder.....

Quelle Foto: pixabay.com