Entspannungsmeditation

Suchformular

Entspannungsmeditation

Entspannungsmeditation

Möchten Sie nicht mal dem Alltag entfliehen und sich einfach mal zurücklehen? Entspannungsmusik, ein sinnlicher Duft und vielleicht eine beruhigende Hintergrundbeleuchtung können dazu beitragen sich zu entspannen und zurück zu nehmen. Aber durch eine Meditation, die Sie gezielt entspannt, kann Ihr Wohlgefühl noch etwas steigern. Führt man öfters eine  Entspannungsmeditation durch, so lässt man nach und nach Stress los und fühlt sich ausgeglichener und zufriedener. Stimmen Sie sich durch eine Entspannungsmeditation in einen ausgelassenen und friedvollen Zustand ein. Wird eine Entspannungsmeditation öfter wiederholt, so sorgt sie für eine friedvolle ausgelassene Stimmung. Besonders Schicksalsschläge und Depressionnen können mit einer Entspannungsmeditationen gemildert werden.

Anleitung zur Entspannungsmeditation

Im Prinzip kann jeder eine Enstpannungsmeditation durchführen. Diese ist nicht kompliziert und anders als bei Engeriearbeit, muss man bei einer Entspannungsmeditation nicht unbedingt auf geistigen Schutz achten. Wer möchte, kann sich im Vorfeld natürlich erden bzw. verwurzeln und mit Licht durchströmen.

  • Legen Sie sich eine beruhigende Musik auf, wenn Sie welche zur Hand haben. Wenn es schon etwas dunkel ist, können Sie etliche Kerzen aufstellen, die den Raum erhellen. Eine Duft/Aromalampe oder ein Räucherstövchen können für entspannenden Duft sorgen. Besonders entspannend und beruhigend ist das Aroma des Lavendels.
  • Schließen Sie die Augen und horchen Sie in sich hineinen. Stellen Sie sich vor, Sie wären im Wald unterwegs. Laufen Sie durch diesen Wald und atmen tief und fest die dortige Luft ein. Bei jedem Atemzug riechen Sie die Atmosphäre des Waldes. Das Holz, die Natur und die Freiheit dieses Waldes strömt in Sie ein. Sie laufen durch diesen Wald und entdecken vielleicht eine kleine Waldlichtung. Dort schauen Sie sich um und entdecken etwas. Es ist eine kleine Elfe, die sich  unbekümmert bemerkbar macht.
  • Sie sehen diese kleine Elfe und nähern sich ihr. Achten Sie auf das Aussehen dieser Elfe. Als Sie näher kommen, fängt die Elfe an ihre Flügel zu bewegen und flattert in der Luft herum. Fliegend tanzt Sie unbekümmert um Sie herum und strahlt absolute Freude und Sorglosigkeit aus. Wie sie so um Sie herumschwirrt, lassen Sie sich von Ihrer Freude anstecken und folgen ihr. Da merken Sie, dass die Elfe Sie einen kleinen Weg entlang führt, der Sie mitten in die Welt der Elfen führt. Denn Sie finden Sich auf einer kleinen Wiese mitten im Wald wieder, die voller Blumen und freudiger kleiner Wesen ist. Als Sie diese Wiese betreten, merken Sie, dass Sie auch die Gestalt einer kleinen Elfe annehmen.
  • Inmitten dieser Elfenwelt saugen Sie die Sorglosigkeit und die Freude dieser kleinen Wesen auf. Sie fühlen sich absolut eins mit dieser kleinen, neuen Welt. Sorglos fliegen Sie von einer Blume zur anderern und erfreuen sich an deren unbeschreiblicher Schönheit, die nun so überproportional auf Sie einwirkt. Sie werden von anderen Elfen dazu eingeladen mit Ihnen zu tanzen, zu spielen und herum zu toben.
  • Inmittten dieser Ausgelassenheit kommt die Elfe auf Sie zu, die Sie in diese Welt geführt hat. Sie nimmt Sie an der Hand, um Ihnen etwas zu zeigen und Sie folgen Ihr. Diese fliegt Ihnen nun voraus in einen hohen Baumwipfel und zeigt Ihnen die umliegende Umgebung. Ganz oben in der Spitze des Baumes setzten Sie sich mit Ihr hin und saugen die Aussicht in sich ein. Vor Ihnen liegt eine weite Ebene mit einem atemberaubenden Ausblick. Weite Wälder, Bäche, Flüsse und ein langer Horizont breiten sich vor Ihnen aus. Die Aussicht wirkt auf Sie, als ob Sie kilometerweit in die Ferne blilcken könnten. Sie sehen die Sonnenstrahlen, die sich über die ganze Ebene ausbreiten und fühlen Ihre Wärme auf Ihrer Haut und Ihrem Haupt. Fast automatisch nehmen Sie diese in sich auf und fühlen sich wie neu gebohren.
  • Nach diesem atemberaubenden Schauspiel führt Sie die Elfe wieder nach unten, diesmal zu einem kleinen Flusslauf. Dort angekommen setzen Sie sich zusammen ans Ufer und tauchen dort Ihre Beine ein. Sie spüren die Frische und die Kühle auf Ihrer Haut, die Sie dazu animiert ganz in dieses Wasser einzutauchen. Sie plantschen und spielen mit Ihrem Wegbeleiter und fühlen die Ausgelassenheit dieses Moments. Alle störenden Gedanken, die Sie in der letzten Zeit hatten, werden mit diesem Wasser davongespült.
  • Wenn Sie sozusagen alle Sorgen von sich gespült haben, setzen Sie sich in die Wiese neben dem Wasser und lassen sich von Wind und Sonne trocknen. Saugen Sie auch wieder die Wirkung dieser Elemente in sich ein und spüren Sie deren heilende Energie.
  • Ihre Elfe weckt Sie aus dieser Entspannungshaltung und zieht Sie freudig mit sich, um sich wieder mit der Elfenwelt zu vereinen. Dort erwartet Sie wieder unbeschreibliche Freude. Genießen Sie diesen außergewöhnlichen Ausflug. Nehmen Sie vor allem die unbeschreibliche Freude, Enstpannung, Ausgelassenheit und das Zusammenwirken dieser Gemeinschaft in sich auf. Spüren Sie, dass Sie nicht allein sind und von allen Seiten unterstützt und geliebt werden. Es scheint an diesem Ort so zu sein, als ob es keine Trennung gäbe. Alle sind füreinander da und das nehmen Sie ganz deutlich wahr.
  • Saugen Sie diese Atmosphäre in sich auf! Freuen Sie sich an der Freude, die überall zugegen ist, und wissen Sie genau in diesen Augenblicken, dass Sie diesen Ort jederzeit wieder besuchen können. Denn die Elfe hat Ihnen bereits den Weg dahin gezeigt und dieser steht Ihnen nun immer offen!
  • Wenn Sie das Gefühl haben, wieder gehen zu müssen, verabschieden Sie sich von dieser Welt und den Bewohnern. Sie werden merken, dass die Elfen sie freudig wieder dazu einladen, auf Entspannungsreise zu gehen. Öffnen Sie die Augen und kommen Sie langsam wieder in den Raum zurück.

Wirkung einer Entspannungsmeditation

Eine Entspannungsmeditation, wie ich Sie Ihnen soeben geschildert hatte, führt Sie für kurze Zeit in eine andere Welt und zeigt Ihnen eine Alternative zu Ihrem Alltag mit seinen tagtäglichen Sorgen. Die Entspannungsmeditation wirkt unbewusst auf Ihr Wohlbefinden und Ihre geistige Verfassung. Indem Sie die Freude und Ausgelassenheit in den Vordergrund stellt, wirkt sie entspannend und auslassend. Ziel der Entspannungsmediation ist schließlich die absolute Entspannung und der Abstand zum Alltag. Im obigen Beispiel bin ich auf die Elfenwelt eingegangen, weil diese stark mit der Natur verbunden ist. Wer keinen Bezug zu Elfen hat, kann sich einfach auf eine Reise in die Natur begeben. Der Ort der Entspannung hängt von den Vorlieben des Meditierenden ab. Manch einer genießt die Abgeschiedenheit eines Waldes. Ein anderer bevorzugt lieber das Abtauchen in den Tiefen des Ozeans, in welchem er auf den Rücken von Delfinen oder Walen reiten kannt. Wichtig ist es, bei einer Entspannungsmeditation abzuschalten. Wer möchte kann einfach nur seinem Herzschlag, dem Atem zuhören oder der Meditationsmusik zuhören und sich deren Rhythmus hingeben. Die Wirkung einer Entspannungsmeditation wird natürlich verstärkt, wenn diese öfters – am besten in regelmäßigen Abständen durchgeführt wird.

Erfahrung mit einer Entspannungsmeditation

Zu meinen Lieblingsmeditationen gehören eindeutig Krafttierreisen. Auf dem Rücken meines Krafttiers nehme ich die Reise in eine andere Welt auf.

Wer das Gefühl hat, dass ihm der Boden unter den Füßen weggezogen wird, findet durch eine Entspannungsmeditation wieder zu sich. Je öfter meditiert wird, desto stabiler wird der Erfahrung nach der eigene Gemütszustand. Es reichen oft kleine Meditationen, die aber täglich durchgeführt werden und dazu beitragen, wieder Erholung und Enstpannung zu finden. Meiner Meinung nach bedarf es speziell zur Enstpannung keiner langen Meditationen. Wichtiger ist vielmehr, sich stetig in den Zustand der Entspannung zu bringen. Dafür reicht es oft, wenn man den Ort der Enstpannungsmeditation auch nach dem Meditieren ins Gedächtnis rufen kann. Denn diese Bilder sind an bestimmte Gefühle der Entspannung gebunden und können schnelle Entspannungsgefühle hervorrufen.

Alternative zur Entspannungsmeditation

Eine Meditation hilft dem Gehirn dazu, „abzuschalten“ und andere Gehirnfrequenzen zu aktivieren. Störende Gedanken werden automatisch „ausgemacht“. Es ist schwer dazu eine Alternative zu empfehlen. Dennoch ist ein „Tapetenwechsel“ eine Alternative zur Entspannungsmeditation. Denn  wenn wir den heimischen Ort verlassen, so verlassen wir auch die Sorgen und Umstände, die mit diesem verbunden sind. Hören Sie sich alternativ Ihre Lieblingsmusik an, die ebenfalls entpannend sein kann. Sehr wohltuend sind auch Spaziergänge – besonders im Wald oder am Wasser entlang. Diese verhelfen uns dazu abzuschalten und auf andere Gedanken zu kommen. Wer möchte kann aber auch versuchen eine 5-Minuten-Kurzmediation durchzuführen, die kurzzeitig an andere Orte führt, die uns auf andere Gedanken bringen können.